Diashow mit PHP und JavaScript in einer 3 spaltige Tabelle mit runden Ecken

Inhaltsverzeichnis

Berichte 2017

14.12.2017 Bericht der Allgäuer Zeitung zum Saisonabschluß

09.12.2017 Weite Reise ohne Belohnung : SV 29 kassiert eine 7 : 25 Niederlage gegen WKG Willmering / Cham

Bericht der Allgäuer Zeitung

Abschlusstabelle der Landesliga Süd 2017

SV 29 Kempten beendet eine tolle und
spannende Saison als Tabellendritter

02.12.2017 Verrücktes Match gegen Meister AC Regensburg - 4 : 17 Rückstand noch zu einem 19 : 17 Sieg gedreht !

(eau) Im letzten Saisonheimkampf besiegten die Ringer des SV 29 den bereits feststehenden Meister AC Regensburg mit 19 : 17. Damit stehen sie weiterhin vor dem TSV Westendorf II und verteidigten Rang 2 in der Landesliga Süd. Dabei sahen die Gäste nach den ersten 6 Kämpfen beim Zwischenstand von 4 : 17 bereits wie der sichere Sieger aus. Doch dank starker Moral stellten die 29er im Endspurt den bisherigen Kampfverlauf nochmal komplett auf den Kopf.

Die Regensburger waren an diesem Abend stark, aber nicht in Bestbesetzung angetreten. Doch auch Trainer Anton Mayr hatte Aufstellungssorgen und musste u.a. auf Andre Spiekermann und Michael Endres verzichten. In der Klasse 57 kg sprang daher Merlin Gail ein, hatte aber Magomed Kartojev kaum etwas entgegenzusetzten und unterlag klar mit 0 : 18. Im Schwergewicht ging Anton Mayr mit dem Muskelpaket Robert Heinrich über die volle Kampfzeit, musste aber eine 0 : 11 Punktniederlage hinnehmen.

In der Klasse 61 kg gelang Sayed Haidari zwar eine 4er Wertung, er unterlag aber dann Markus Langmantel wie bereits im Vorkampf auf Schulter. Den abwechslungsreichsten Kampf sahen die Zuschauer im Halbschwergewicht. Martin Spöttle lag zur Pause noch mit 8 : 6 in Front, beide Athleten kämpften weiter um jede Wertung. Am Ende reichte der Punktzettel kaum aus, um den 25 : 10 Sieg seines Gegenübers Yannic Schmid auf´s Papier zu bringen.

Florian Barensteiner (66 kg) erhielt mangels Gegner kampflos 4 Mannschaftspunkte. Und es sah so aus, als ob dies das Gastgeschenk der Regensburger sein sollte. Den anschließend sorgte der unbequeme Gabor Csoti mit einem 6 : 12 über Axel Bückle (86 kg) für einen weiteren Sieg der Gäste.

Die Mannschaft der 29er zeigte aber trotz des hohen Rückstands eine tolle Moral. Angefeuert von den Zuschauern leitete Matthias Huber (71 kg) die Wende ein. Sein 11 : 2 Punktsieg über Tazshko Bankaev beflügelte auch Felix Bückle. Der Regensburger Mittelgewichtler Iheb Ben Gozlem stand permanent unter Druck und wurde am Ende mit einer 0 : 18 Niederlage unter die Dusche geschickt.

Als dann auch noch Lukas Bückle (75 kg A) völlig überraschend seinen Gegner Matthias Schneeberger in der ersten Minute auf beide Schultern zwang, verkürzten die 29er auf 15 : 17 und es war Feuer in der Hütte. Im letzten Kampf des Abends stand dann Artiom Postica (75 kg B) im Mittelpunkt. Seinem Gegner Anton Roth gelang es bis zur Pause, die Partie noch offenzuhalten. Dann machte Postica mit 8 Punkten innerhalb von 30 Sekunden den Sack aber endgülig zum vielumjubelten Mannschaftssieg zu.

Impressionen vom Kampf - die Bilder stammen von der Facebook -Seite des AC Regensburg !

Antom Mayr gegen Robert Heinrich

Martin Spöttle gegen Yannic Schmid

Felix Bückle gegen Iheb Ben Gozlem

Mathias Huber gegen Tazshko Bankaev

Artiom Postica gegen Anton Roth

29.11.2017 Tabellenzweiter SV 29 erwartet Meister AC Regensburg

Kempten (eau) Zum Spitzenduell der Landesliga Süd kommt es am Samstag beim letzten Heimkampf der SV 29 - Ringer. Der seit dem letzten Wochenende bereits als Meister feststehende AC Regensburg gibt seine Visitenkarte ab. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.).

Die Regensburger haben am vorletzten Kampftag 8 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Kempten und konnten daher bereits die Sektkorken knallen lassen. Das Team von Trainer Anton Mayr unterlag in der Vorrunde zwar auswärts mit 16 : 19, war dabei aber als eine von wenigen Mannschaften ganz dicht an einem doppelten Punktgewinn dran.

Die Gäste gingen bisher in 11 Kämpfen als Sieger von der Matte und mussten sich nur einmal dem mit Bundesligaringern verstärkten TSV Westendorf II geschlagen geben. Die Regensburger haben angekündigt, das sie keinen weiteren Fleck auf ihrer ansonsten weißen Weste wollen. Daher rechnet Mayr mit einem Gegner, der sich in Bestbesetzung präsentiert.

Der SV 29 hat den Klassenerhalt sicher und kann deshalb entspannt in die Partie gehen. Aber auch die 29er wollen sich vor eigenem Publikum nochmal von ihrer besten Seite zeigen und vollen Einsatz zeigen.

25.11.2017 Spannender Rückkampf gegen Kottern geht mit 17 : 15 an den Lokalrivalen

Bericht der Allgäuer Zeitung

18.11.2017 Zurück auf Platz 2 durch 25:12 Sieg über den ESV München-Ost

Kempten (eau) Mit 25 : 12 besiegten die Ringer des SV 29 Kempten vor begeistertem heimischen Publikum den ESV München-Ost. Die Gäste aus der Landeshauptstadt waren in vielen Begegnungen auf Augenhöhe und machten es dem Team von Anton Mayr trotz des scheinbar deutlichen Ergebnisses nicht leicht. Mit aller Macht stemmten sie sich gegen die Niedelage, denn sie hätten im Kampf um den Klassenerhalt dringend Punkte benötigt.

Im Auftaktmatch war Merlin Gail (57 kg) chancenlos gegen den Deutschen Vizemeister der Kadetten David Brand und wurde bereits nach 30 Sekunden geschultert. Trainer Anton Mayr hatte es einfacher, da er mangels Gegner seine Punkte kampflos einfahren konnte.

Sayed Haidari (61 kg) lag zunächst mit 8 : 0 in Führung, sein Gegner kam dann auf 2 Punkte heran, brachte den 29er zudem noch in die gefährliche Lage. Haidari konnte sich daraus gerade noch befreien und im direkten Gegenzug Benjamin Becker schultern. Martin Spöttle (98 kg) tat sich gegen den passiv eingestellten Martin Wimmer schwer, verschaffte sich aber in der ersten Runde einen 7 : 0 Punktvorsprung. Spöttle versuchte nicht, diesen zu verwalten, sondern rang weiter im Vorwärtsgang. Am Ende siegte er daher auch verdient mit 8 : 1.

Mathias Huber (61 kg) ließ seinem Gegenüber Maximilian Becker kaum Luft zum Verschnaufen. Innerhalb von 2 Minuten sorgte er mit mehreren Durchdrehern und einem schönen Überwurf für einen überlegenen 16 : 0 Punktsieg. Danach waren die Gäste am Drücker. Axel Bückle bekam mit Navid Saifi den stärkten Mittelgewichtler der Liga vorgesetzt. Dieser setzte sich technisch überlegen (18 : 0) noch in der ersten Hälfte gegen Bückle durch.

Bereits 14 : 0 lag Lukas Bückle (71 kg) gegen Wares Ibrahimkhel zurück und rettete sich durch eine 2er Wertung gerade noch in die Pause. Trainer Mayr fand mit „Angriff ist die beste Verteidigung“ wohl die richtigen Worte. Bückle startete, angefeuert vom Publikum, eine tolle Aufholjagd (14:12), Sein Gegner brach zudem konditionell ein und wurde dann auch noch von Lukas in der fünften Minute geschultert. Dies war bereits eine kleine Vorentscheidung. Danach machte Felix Bückle (75 kg A) eine bärenstarke Partie gegen Simon Baylacher. Der Münchner war zwar immer gefährlich und lauerte auf Konter. Es war aber letztlich zu wenig, um gegen den konzentriert ringenden Kemptener etwas zu reißen. Bückles 10 : 2 Punktsieg besiegelte somit die Niederlage der Gäste.

Janis Grünwalds (75 kg A) kam zu seinem ersten Saisoneinsatz. Sein Gegenüber Michael Mössinger beendete den Kampf vorzeitig nach einem Kopfhüftschwung mit einem Schultersieg. Der krönende Abschluß war aber wieder den 29ern vorbehalten. Artiom Postica (75 kg A) zeigte einmal mehr wieder Freistil vom Feinsten und besiegte Luka Roso innerhalb von 3 Minuten überlegen mit 15 :0.

15.11.2017 Besuch aus der Landeshauptstadt - ESV München-Ost ist zu Gast im "Hilde"

Kempten (eau) Zum vorletzten Heimkampf der Rückrunde erwarten die Ringer des SV 29 Kempten am Samstag den ESV München – Ost. Die Begegnung beginnt wie üblich um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.).

Die Kemptener stehen derzeit auf Platz 3 der Tabelle und wollen diesen unbedingt verteidigen. Gegen den Gast gelang ihnen zu Beginn der Saison ein 13 : 18 Sieg. Trainer Anton Mayr hat aber die letzten Kämpfe der Münchner aufmerksam verfolgt. Sie konnten am vergangenen Wochende durch ein klares 24 : 13 gegen das Tabellenschlußlicht TSV Aichach ihre Bilanz erneut aufbessern. Sie stehen zwar weiterhin auf Rang 6, haben aber jetzt lediglich zwei Siege weniger als die 29er auf dem Konto.

Die Gäste zeigten bereits im Vorkampf, das es wohl kein Spaziergang werden wird. In den oberen Gewichtsklassen ist u.a. Navid Saifi (86 kg) bisher unbesiegt, aber auch mit David Brand (57 kg) sowie Michael Mössinger und Simon Baylacher stehen die 29er vor keiner leichten Aufgabe.

Mayr fordert daher volle Konzentration auf den Gegner. Vor allem, weil der Großteil seines Teams mit den Gedanken bereits beim bevorstehenden Derby gegen den TSV Kottern ist. Da aber auch das verbleibende Restprogramm der 29er mit dem Tabellenführer AC Regensburg und der WKG Willmering / Cham nicht von Pappe ist, soll zunächst der Platz im Mittelfeld der Tabelle abgesichert werden.

11.11.2017 Siegesserie gerissen! SV 29 verliert mit 19 : 16 in Geiselhöring

(mak) Nach zuletzt drei Siegen in Serie mussten die Ringer des SV 29 Kempten eine knappe Auswärtsniederlage gegen den TV Geiselhöring hinnehmen. Das Team um Trainer Anton Mayr konnte sich für die Niederlage im Hinkampf nicht revanchieren und verlor mit 19:16. Damit zogen die Geiselhöringer in der Tabelle an den Kemptnern vorbei auf Platz 2.

In der Gewichtsklasse bis 57 Kilo konnte Andre Spiekermann die geplanten Punkte für die Kemptner einholen. Er gewann vorzeitig auf Schulter. Anton Mayr fand im Schwergewicht nicht das richtige Mittel gegen Simon Eisenhut. Der Freistilspezialist aus Geiselhöring gewann vor Ende der Kampfzeit nach Punkten.

Bis 61 kg (Freistil) brachte Sayed Haidari den SV wieder in Führung. In seiner Paradedisziplin lieferte er eine überzeugende Vorstellung sicherte vier wichtige Zähler für die Gäste. Martin Spöttle (98 kg) konnte trotz einiger guter Aktionen eine klare Punkteniederlage nicht verhindern.

Die Gewichtsklasse bis 66 kg war bei Geiselhöring unbesetzt, daher gingen die Punkte kampflos an Mathias Huber. Zur Pause stand es somit 12:8 aus Sicht der Kemptner. Die darauffolgenden vier Kämpfe gewannen jedoch allesamt die Gastgeber. Axel Bückle verlor nach hart umkämpfen sechs Minuten knapp mit 12:6 Punkten.

Ein ähnliches Bild zeigte sich beim Kampf von Florian Barensteiner (71 kg). Er konnte einen 7:5 Punkterückstand nicht mehr drehen und verlor somit mit 1:0 Mannschaftspunkten. Mittelgewichtler Felix Bückle erwischte ein schweres Los. Gegen seinen technisch sehr versierten Gegner hatte er deutlich das Nachsehen.

Im vorletzten Kampf, beim Stand von 15:12 für Geiselhöring war für alle klar, dass Michael Endres gewinnen musste, um die Siegchance zu wahren. Er setzte alles auf eine Karte und ging hohes Risiko. Am Ende konnte er den überlegenen Punktesieg seines Gegners dennoch nicht verhindern. Damit war die Niederlage der Kemptner besiegelt. Artiom Postica zeigte in der letzten Begegnung des Abends nochmal seine Extraklasse. Mit spektakulären Aktionen lieferte er eine tolle Show für die Zuschauer und gewann nach vier Minuten mit 17:2 Punkten.

04.11.2017 SV 29 gelingt mit 18 : 16 Sieg die Revanche gegen den TSV Westendorf II

Kempten (eau) Es war wieder eine ganz enge Kiste. Auch im Rückkampf gegen den TSV Westendorf II fiel die Entscheidung erst im letzten Kampf. Diesmal hatten die Ringer des SV 29 Kempten mit 18 : 16 aber das bessere Ende für sich.

Die Gewichtsklasse 57 kg blieb bei Kempten unbesetzt und ging kampflos an Niklas Stechele. Trainer Anton Mayr (bis 130 kg) tat sich gegen Philipp Geisenberger sehr schwer. Der Nachwuchsmann der Gäste wehrte Mayrs Angriffe geschickt ab und kam über Konter zu einem 4 : 1 Sieg.

Andre Spiekermann (61 kg) bekam mit Markus Stechele einen bundesligaerfahrenen Gegner vorgesetzt. Stechele spulte routiniert sein Programm herunter und siegte überlegen mit 18 : 2. Martin Spöttle (98 kg) sorgte dann für den ersten Jubel bei den zahlreichen Zuschauern. In kräftezehrenden 6 Minuten kämpfte er Maximilian Vater Punkt für Punkt mit 14 : 3 nieder.

Mathias Huber (66 kg) hatte es mit Jakob Kinberger etwas einfacher. Er dominierte bereits klar mit 12 : 0, ehe er ihn noch in der ersten Runde schulterte. Axel Bückle (86 kg) setzte Max Schmidt von Beginn an unter Druck. Sein Schultersieg brachte die 29er erstmals in Führung.

Mittelgewichtler Felix Bückle traf mit Felix Jürgens auf einen alten Bekannten. In einer körperlich intensiven Begegnung zeigte sich der Westendorfer etwas cleverer und kam zu einem 7 : 0 Punktsieg. Publikumsliebling Artiom Postica (71 kg) ließ auch gegen den Freistilspezialisten Nasrat Nasratzada nichts anbrennen. Obwohl er sich bereits zu Beginn bei einer Aktion am Knöchel verletzte, brannte er ein Grifffeuerwerk ab. Sein 17 : 1 Sieg war aber auch bitter nötig, um die Chancen der 29er zu wahren.

Denn in der anschließenden Begegnung schickten die Gäste mit Max Goßner einen weiteren Bundesligaringer auf die Matte. Michael Endres (75 kg A) hielt zwar dagegen, am Ende zeigte die Anzeigetafel aber einen klaren 16 : 0 Punktsieg für Goßner. Damit erreichte die Spannung beim Stand von 15 : 16 vor dem letzten Kampf des Abends den Höhepunkt. Lukas Bückle (75 kg B) lag zunächst gegen Philipp Reiner mit 0 : 4 zurück. Er blieb davon unbeeindruckt und kämpfte sich wieder auf 4 : 4 heran. Danach vereitelte er alle Angriffsversuche seines Gegners und holte selbst Wertung um Wertung. Mit seinem 17 : 4 Sieg wurde ausgerechnet der Jüngste 29er zum vielumjubelten Matchwinner.

01.11.2017 Tabellennachbar TSV Westendorf kommt zum Allgäuderby

Kempten (eau) Zum Allgäuer Derby erwarten die Ringer des SV 29 Kempten am heutigen Samstag die Bundesligareserve des TSV Westendorf. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.) Im Vorfeld trifft die Jugend der WKG Kempten / Sulzberg ebenfalls auf das Schülerteam der Westendorfer. Da die Nachwuchsmannschaften dabei Hin- und Rückkampf bestreiten und somit zwei Begegnungen über die Matte gehen, ist hier Kampfbeginn bereits um 18.00 Uhr.

Die 29er sind derzeit Tabellenzweiter der Landesliga Süd. Die Gäste haben ebenso wie die Kemptener 10 : 6 Punkte auf dem Konto und liegen nur wegen der schlechteren Kampfdifferenz auf Rang 3. Trainer Anton Mayr sieht daher seine Mannschaft auf Augenhöhe mit dem Gegner. Allerdings ist der Kader der Westendorfer breit aufgestellt. Sie konnten bisher 22 verschiedene Ringer einsetzen und sind daher von der Aufstellung her sehr schwer auszurechnen.

Im Match der Vorrunde standen für beide Teams 5 Siege auf dem Punktzettel. Am Ende bescherte nur ein einziger Wertungspunkt den Westendorfern einen knappen 20 : 19 Sieg. Darum werden die Gäste die Partie sicherlich nicht auf die leichte Schulter nehmen und ein starkes Team auf die Matte schicken.

Den 29ern steht somit keine leichte Aufgabe ins Haus. Trainer Mayr ist aber zuversichtlich, das seine Jungs vor eigenem Publikum nochmal eine Schippe drauflegen können und verspricht der Zuschauern eine spannende Begegnung.

28.10.2017 Klarer 27 : 10 Sieg gegen Tabellenschlusslicht TSV Aichach

Kempten (eau) In der Landesliga Süd befinden sich die Ringer des SV 29 weiter auf Erfolgskurs. Im ersten Heimkampf der Rückrunde besiegten sie den TSV Aichach klar mit 27 : 10 und verteidigten damit den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter AC Regensburg.

In der Gewichtsklasse 57 kg kamen die Gäste zunächst durch Besmelabi Obaldullah kampflos zu 4 Zählern, da Kempten hier unbesetzt war. Trainer Anton Mayr (bis 130 kg) hatte zu Beginn mit der Umstellung auf Freistil etwas Probleme, kam aber damit besser zurecht als sein Gegner. Nach einer 4:0 Pausenführung und weiteren Wertungen schulterte er Tobias Mustafa noch vor Ablauf der vierten Minute.

Da sich die Aichacher gegen Freistilfuchs Andre Spiekermann (61 kg) offensichtlich nichts ausrechneten, blieb er ohne Gegner und erhöhte das Kemptener Konto kampflos um weitere 4 Punkte. Ebenfalls im ungewohnten Griechisch musste Martin Spöttle (98 kg) antreten. Nachdem er sich aber strikt an seine taktischen Vorgaben hielt, löste er diese Aufgabe gegen Sebastian Ziegler mit einem überraschend deutlichen 16 : 1 Sieg.

Matthias Huber (66 kg A) und Felix Boussad boten den Zuschauern mehrere spektakuläre Aktionen. Huber konnte aber dabei seine Führung beständig ausbauen und seinen Gegner nach einem Konter noch vor der Pause schultern. Nachwuchsringer Axel Bückle (86 kg) stand dem erfahrenen Florian Hörmann gegenüber. Beide kämpften mit offenem Visier und punkteten im stetigen Wechsel.Gegen Ende der sechs Minuten zahlte sich aber Bückles Trainingsfleiß der letzten Wochen aus und er behielt aufgrund seiner besseren Kondition mit 18 : 10 die Oberhand.

Nach den nächsten beiden Partien war der Sieg der 29er in trockenen Tüchern. Artion Postica (71 kg) war seinem Gegenüber Eugen Faas technisch deutlich überlegen und schulterte ihn beim Stand von 13 : 0 in der zweiten Runde. Der bisher ebenfalls ungeschlagene Felix Bückle (80 kg) hatte mit Maximilian Noder einen Gegner, der hohes Risiko geht. Dies wurde dem Aichacher zum Verhängnis, als er von Bückle bei einem Wurfversuch abgefangen und geschultert wurde.

Obwohl die Niederlage der Gäste damit bereits besiegelt war, wurde auch im nächsten Kampf noch hart um jede Wertung gekämpft. Michael Endres (75 kg A) musste dabei einem anfänglichen 0 : 4 Rückstand hinterherlaufen, die sein Kontrahent Dima Shavadze zäh bis zum Ende verteidigte. Lukas Bückle (75 kg B) ging mit jugendlichen Eifer unbekümmert zur Sache, hatte damit aber gegen den routinierten Moritz

25.10.2017 Erster Heimkampf der Rückrunde gegen den TSV Aichach

Kempten (eau) Zum ersten Heimkampf der Rückrunde erwarten die Ringer des SV 29 Kempten den TSV Aichach. Die Begegnung beginnt am Samstag um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.). Die Schülermannschaft der WKG Kempten / Sulzberg geht bereits ab 18.00 Uhr in zwei Kämpfen gegen den Nachwuchs der Aichacher auf die Matte.

Die Gäste haben bisher erst einen Sieg auf dem Konto und stehen auf Rang 8. Trainer Anton Mayr weiß aber, das der derzeitige Tabellenstand nicht ganz das Leistungsvermögen der Gäste wiederspiegelt. Vor allem die knappe 18 : 16 Niederlage gegen den TSV Westendorf II am vergangenen Wochenende zeigt, das mit Ihnen weiterhin zu rechnen ist. Das Team von Gästetrainer Oguz Özdemir konnte zudem bisher noch kein einziges Mal in Bestbesetzung antreten.

Zwar konnten die Kemptener am ersten Kampftag auswärts mit einem 19 : 17 Sieg zwei Punkte entführen, aber auch hier war es eine ziemlich enge Partie. Zudem werden in der Rückrunde die Stilarten gewechselt, was den Aichachern in einigen Gewichtsklassen einen Vorteil bringen könnte.

In den beiden vorhergehenden Jahren folgte einem Sieg in der Vorrunde eine Niederlage in der Rückrunde. Diesen „Fluch“ will Trainer Mayr am Samstag brechen. Er fordert daher einen konzentrierten Auftritt seiner Athlethen.

21.10.2017 SV 29 nach 25:10 Sieg über WKG Willmering / Cham auf Platz 2 der Tabelle

Kempten (eau) Einen überraschend deutlichen 25 : 10 Sieg über die WKG Willmering / Cham konnten die Ringer des SV 29 Kempten im letzten Heimkampf der Vorrunde verbuchen. Damit stehen die 29er zur Halbzeit der Saison hinter dem bisher ungeschlagenen AC Regensburg auf Platz 2 der Tabelle. Allerdings punktgleich mit dem TSV Westendorf II und dem TV Geiselhöring.

Seinen ersten Einsatz für die Kemptener hatte Claudio Toma (57 kg), der mit einem Blitzsieg über Stefan Hammer innerhalb von 37 Sekunden für die ersten 4 Punkte sorgte. Trainer Anton Mayr (bis 130 kg) hatte mit Richard Stoll einen unangenehmen und agilen Gegner und unterlag nach sechs Minuten mit 5 : 13.

Andre Spiekermann rückte diesmal in die Gewichtsklasse 61 kg auf. Seinem Gegner Heiko Ennisch war er vor allem in der Bodenlage überlegen und schickte ihn mit einer 18 : 2 Niederlage unter die Dusche. Martin Spöttle im Halbschwergewicht hatte es mit dem Routinier Michael Meierhofer zu tun. Spöttle spielte aber seinen Größenvorteil und seine bessere Kondition voll aus und siegte verdient mit 13 : 4.

Mathias Huber (66 kg) brauchte nur kurze Zeit, um Rudi Kraus nach einer 6 : 0 Führung zu schultern. Wie im letzten Jahr traf Axel Bückle (86 kg)auf den erfahrenen Martin Wittmann. Dieser gewann zwar mit 1 : 9, kam aber fast nur zu 1er – Wertungen und musste diesmal gegen den stark kämpfenden Bückle über die volle Zeit gehen.

Artiom Postica (71 kg) erhielt mangels Gegner 4 Mannschaftspunkte kampflos zugesprochen. Felix Bückle (80 kg) bleibt weiterhin ungeschlagen. In einem hart geführten Match, in dem er immer wieder über die Zone punktete, gelang ihm ein 1 : 9 Punktsieg.

Lukas Bückle (75 kg A) hatte es mit einem der stärksten Ringer der Liga zu tun. Michal Malkiewicz siegte in weniger als 2 Minuten technisch überlegen mit 0 : 16. Den Schlußpunkt setzte Michael Endres (75 kg B). Mit einem Kopfhüftschwung schulterte er Kamil Kubina und unterstrich damit seine derzeitig gute Form.

14.10.2017 Beim Tabellenführer AC Regensburg äußerst knapp mit 19:16 verloren

(mh) Die Ringer des SV 29 Kempten mussten beim Tabellenführer AC Regensburg äußerst knapp mit 19:16 geschlagen geben. Zu Beginn sah es für die Kemptener allerdings ganz und gar nicht nach einem engen Kampfergebnis aus. Die ersten vier Kämpfe entschieden allesamt die Regensburger für sich.

Andre Spiekermann musste sich mit einer technischen Niederlage begnügen. Im Schwergewicht Stand Routinier Anton Mayr einem körperlich überlegenen Ringer gegenüber. Im Standkampf hielt Mayr gut mit und behielt die Oberhand, doch im Boden zeigte der Gegner seine Klasse und sicherte sich dadurch einen knappen 2:0 Punktesieg.

Sayed Haidari (61 kg) verlor nach einer misslungenen Aktion auf Schulter und auch Martin Spöttle konnte nicht die ersehnten Punkte für den SV 29 erkämpfen. Im Halbschwergewicht lieferte er sich einen Kampf auf Augenhöhe, doch am Ende reichte es wiederum nicht für einen Sieg. Spöttle verlor mit 1:0 Mannschaftspunkten.

Mit einem technisch überlegenen Punktsieg erzielte Mathias Huber die ersten vier Zähler. Nach anfänglichem Rückstand fand er immer besser in den Kampf und gewann schlussendlich verdient mit 20:5. Nach Halbzeit des Kampfes lagen die Kemptener bereits mit 11:4 Punkten in Rückstand. Axel Bückle hatte gegen seinen Kontrahenten nicht den richtigen Einfall, um den Kampf für sich zu entscheiden. Er unterlag nach zudem fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen deutlich.

Danach legten die Kemptener einen Gang zu. Artiom Postica, der nach seinem starken Derbykampf diesmal wieder bis 71 kg antrat, gewann erneut überlegen gegen seinen überforderten Gegner aus Regensburg. Den wohl spannendsten Kampf des Abends zeigte Felix Bückle. Er ließ sich durch einen zwischenzeitlichen Punkterückstand nicht beirren und hielt das Tempo während des Kampfes hoch. Sein Gegner musste diesem Tribut zollen, so gewann Kemptens Jungstar am Ende eines sehr sehenswerten Kampfes auf Schulter.

Sein Bruder Lukas konnte anschließend keine Punkte für die Allgäuer holen. Trotz eines beherzten Auftretens und einzelnen Punktgewinnen verlor er mit 4:0 Mannschaftspunkten. Damit war die Begegnung bereits entschieden. Der niemals gefährdete Sieg von Michael Endres, der seinen Gegner gut in Griff hatte, war schlussendlich nur noch Ergebniskosmetik.

07.10.2017 SV 29 besiegt den Stadtrivalen TSV Kottern mit 20 : 16

06.10.2017 Es ist soweit - SV 29 empfängt Kottern zum Derby

Wir freuen uns auf spannende Kämpfe !!!

30.09.2017 Wichtiger Auswärtssieg für SV 29 über den ESV München-Ost 13:18

(mh) Im letzten Kampf vor dem Derby gegen den TSV Kottern am kommenden Wochenende (7. Oktober), haben die Ringer des SV 29 Kempten nochmals einen wichtigen Sieg eingefahren. Gegen den ESV München Ost gab es einen hochverdienten 18:13 Erfolg für die Allgäuer.

Andre Spiekermann, der zum wiederholten Male einige Kilos abtrainierte, erkämpfte gegen den Deutschen-Vizemeister der Kadetten eine knappe 2:0 Niederlage. Im Schwergewicht glich Anton Mayr nach voller Kampfzeit zum zwischenzeitlichen 2:2 aus.

Eine klasse Vorstellung lieferte Florian Barensteiner bis 61 kg. Mit technisch guten Aktionen belohnte er sich mit einem Kopfzug zum vorzeitigen Schultersieg. Die Münchner schafften jedoch wiederum den Ausgleich in der Mannschaftswertung. Martin Spöttle, musste sich am Ende trotz guter Vorstellung, klar geschlagen geben.

Im letzten Kampf vor der Pause zeigte Mathias Huber (66 kg) eine kontrollierte Vorstellung und sicherte die 9:6 Pausenführung für die Kemptner. Anschließend lieferten die Jungstars des SV 29 ein wahres Feuerwerk ab. Den Anfang machte Axel Bückle bis 86 kg im griechisch-römischen Stil. In seiner Paradestilart errang er sich einen überaus wichtigen 1:0 Sieg gegen seinen starken Münchner Kontrahenten, mit dem zum Beginn nur wenige gerechnet hatten.

Kemptens Neuzugang Artiom Postica ließ anschließend nichts anbrennen und erkämpfte durch spektakuläre Würfe vier weitere Zähler für den SV. Felix Bückle (80 kg) sicherte mit seinem Sieg den Mannschaftserfolg ab. Bereits nach nicht einmal drei Minuten stand die 16:1 Führung und der überlegene Punktsieg fest.

Mit einer 18:6 Führung bei noch zwei verbleibenden Kämpfen hatten die Ringer aus München keine Gelegenheit mehr die Niederlage abzuwenden. Bis 75 kg ließ sich Lukas Bückle vom neuen Kroatischen Meister Luka Roso nicht beeindrucken. Er versuchte seinen Gegner mit seiner konditionellen Überlegenheit aus der Reserve zu locken, verlor trotz allem mit 3:0 Punkten. Im letzten Kampf des Abends konnte Michael Endres, auch aufgrund fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen, eine Niederlage nicht mehr abwenden. Die Ringer des SV 29 Kempten feierten damit ihren zweiten Erfolg in der laufenden Landesligasaison und liegen vorübergehend auf Platz 5 in der Tabelle.

23.09.2017 TV Geiselhöring entführt zwei Punkte

Kempten (eau) Nicht wie erwünscht verlief der erste Heimkampf der Ringer des SV 29 Kempten. Gegen den Aufsteiger TV Geiselhöring mussten sie eine deutliche 12 : 21 Niederlage hinnehmen. Zwar konnte das Team von Trainer Anton Mayr vier Siege verbuchen, aber die Gäste hatten in den entscheidenden Partien vor allem in den oberen Gewichtsklassen die Nase vorn.

Andre Spiekermann (57 kg) kochte für diese Partie wieder Gewicht ab. Sein Lohn war nach konsequenter Kampfführung ein klarer 15 : 0 Punktsieg gegen Jakob Rudi. Anton Mayr (bis 130 kg) führte bis zur fünften Minute mit 5:3. Dann musste er aber dem hohen Tempo seines um mehr als 20 Jahre jüngeren Gegners Ulrich Blümel Tribut zollen und er unterlag in der Schlussphase noch mit 6 : 9.

Ebenfalls über die volle Zeit ging Florian Barensteiner (61 kg) gegen Albert Khouchaba. In einem engen Match blieb er mit 8 : 4 siegreich. Im Halbschwergewicht geriet Martin Spöttle schnell mit 6 : 0 in Rückstand, kämpfte sich aber wieder heran. Seinem Gegner Simon Eisenhut gelang aber immer wieder eine Wertung mehr, so das er am Ende mit 28 : 12 die Matte als Sieger verließ.

Mit dem überlegenen Punktsieg von Christopher Geiger über Sayed Haydari (66 kg ) gingen die Gäste erstmals in Führung. Axel Bückle (86 kg) hatte dem körperlich deutlich stärkeren Andreas Kolbeck zu wenig entgegenzusetzen und unterlag ebenfalls klar nach Punkten.

Neuzugang Artiom Postica (71 kg) hatte gegen den defensiv eingestellten Sebastian Orban keine Gelegenheit, sein Können zu zeigen. Bei einem Zusammenstoß verletzte sich leider sein Gegner und mußte aufgeben. Im ungeliebten Freistil geriet Mittelgewichtler Felix Bückle zunächt mit 0 : 5 in Rückstand. Nach der Pause stellte er seine Ringweise um umd kam nach einem intensiv geführten Match zu einem 12 : 5 Punktsieg über Lukas Würstl.

Nun gab aber das Gästeteam nochmals Gas. Lukas Bückle (75 kg A) rang zwar völlig unbekümmert gegen den Tschechen Tomas Kott, wurde von diesem aber wie erwartet klar mit 15 : 0 besiegt. Und auch das letzte As der Gäste stach. Michael Endres (75 kg B) konnte Daniel Varga nicht ernsthaft in Berdrängnis bringen und unterlag mit 2 : 13.

20.09.2017 Erster Heimkampf der Saison gegen den TV Geiselhöring

Kempten (eau) Im ersten Heimkampf der Vorrunde erwarten die Ringer des SV 29 Kempten am morgigen Samstag den TV Geiselhöring. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr (Turnhalle des Hildegardis - Gymnasiums an der Lindauer Str.) Im Vorkampf trifft die Jugend der WKG Kempten / Sulzberg auf den WKG Augsburg / Pfersee (Kampfbeginn 18.45 Uhr).

Nach den ersten beiden Kämpfen steht das Team von Trainer Anton Mayr mit 2 : 2 Punkten im Mittelfeld der Tabelle auf Rang 4. Der Gast ist nach einer Niederlage gegen die WKG Willmering und einem Sieg über den TSV Aichach punktgleich. Der TV Geiselhöring präsentiert sich als Aufsteiger erstmals seit vielen Jahren wieder dem Kemptener Publikum. Er holte in der vergangenen Saison mit 11 Siegen souverän den Meistertitel in der Gruppenoberliga Süd.

Ihre stärksten Punktesammler hatten sie dabei u.a. mit Ulrich Blümel, Simon Eisenhut und den beiden Tschechen Tomas Kott und Daniel Varga in den oberen Gewichtsklassen (75 / 86 / 98 kg). Die vier waren auch in ihren ersten Landesligakämpfen bereits siegreich. Trainer Mayr hat daher seine Mannschaft davor gewarnt, den Gegner zu unterschätzen.

16.09.2017 - Denkbar Knapp!! 20:19 in Westendorf geschlagen

(mh) Die Ringer des SV 29 Kempten mussten sich im zweiten Auswärtskampf der Landesliga Süd denkbar knapp mit 20:19 gegen die Bundesligareservemannschaft des TSV Westendorf geschlagen geben.

In der Gewichtsklasse bis 57 kg gingen die Punkte kampflos an die Gastgeber. Trainer Anton Mayr sicherte sich im Schwergewicht mit einem Punktesieg drei wichtige Zähler für sein Team. Nach voller Kampfzeit ging er mit einem 14:0 Punktesieg von der Matte. Äußerst ärgerlich, da es ab einer Differenz von 15 Punkten ein Mannschaftspunkt mehr für die Kemptner gegeben hätte.

Sayed Haidari musste sich bis 61 kg klar geschlagen geben. Im Halbschwergewicht lieferte Martin Spöttle einen überragenden Kampf ab. Nach fünf Minuten und einer deutlichen Punkteführung schulterte er seinen Gegner und brachte damit die Kemptner wieder auf 8:7 heran.

In den darauffolgenden Kämpfen hatten Florian Barensteiner (66kg) und Axel Bückle (86kg) ein starkes Los und mussten sich am Ende jeweils mit 4:0 geschlagen geben. Aus taktischen Gründen wurde Mathias Huber in der Gewichtsklasse bis 71 Kilogramm eingesetzt. Im ungewohnten Griechisch-römischen Stil ging er dennoch schnell in Führung ehe sein Gegenüber aus Verletzungsgründen aufgeben musste.

Felix Bückle setzte seine persönliche Erfolgsserie fort. Er ließ zu keiner Zeit Zweifel an seinem Sieg aufkommen und gewann vorzeitig mit technischer Überlegenheit. Neuzugang Artiom Postica lieferte wie bereits eine Woche zuvor ein wahres Feuerwerk ab. Innerhalb von nur zweieinhalb Minuten fertigte er seinen Gegner mit 16:0 Punkten ab.

Der zweite Sieg in Folge schien für die Oberallgäuer in greifbarer Nähe. Im letzten Kampf hatte Michael Endres gegen den Bundesliga erprobten Tizian Reggel eine äußerst schwere Aufgabe. Der Westendorfer behielt im Kampf die Oberhand und siegte vor Ablauf der Zeit. Damit war die Niederlage für den SV 29 besiegelt. Der starke Auftritt seiner Schützlinge dürfte die Kemptner jedoch Mut machen für den ersten Heimkampf in dieser Saison, am 23.9.17 in der Hildegardisturnhalle in Kempten gegen die Ringer aus Geiselhöring.

9.09.2017 - Saisonstart geglückt! 17:19 in Aichach gewonnen

(mh) Zum Saisonstart der Landesliga Süd haben die Ringer des SV 29 Kempten einen gelungenen Einstand gefeiert. Gegen den TSV Aichach gewannen die Allgäuer nach überzeugender Vorstellung verdient mit 19:17.

Zum Auftakt hatte Andre Spiekermann, der auch dieses Jahr wieder im Fliegengewicht antritt, gegen seinen starken Gegner keine Chance und verlor klar nach Punkten. Anton Mayr stellte mit technischer Überlegenheit nach sechs harten Minuten den zwischenzeitlichen 4:4 Ausgleich her.

Bis 61 kg kam Sayed Haidari zu seinem Debüt für den SV 29. Nach einer Unachtsamkeit verlor er allerdings vorzeit auf Schulter. Martin Spöttle lieferte im Halbschwergewicht einen tollen Kampf bei dem alle Zuschauer auf ihre Kosten kamen. Mit insgesamt 33 gefallenen Wertungen war es der punktreichste Kampf des Abends, bei dem Spöttle drei wichtige Zähler für die Kemptner einfuhr.

Bis 66 kg gewann Mathias Huber mit technischer Überlegenheit und brachte den SV erstmals mit 11:8 in Führung. Axel Bückle hielt bis 86 kg mit seinem Gegner anfangs gut mit, konnte aber eine knappte Punktniederlage nicht verhindern. Bärenstark und in Topform zeigte sich Neuzugang Artiom Postica bis 71kg. Nach spektakulären Angriffen feierte er bereits nach knapp drei Minuten seinen überlegenen Sieg und brachte damit die Kemptner auf Siegkurs. Felix Bückle musste im für ihn ungewohnten freien Stil antreten. Die harte Vorbereitung zahlte sich aus, er gewann ebenfalls überlegen nach Punkten.

Mit dem 19:11 Zwischenstand vor den beiden letzten Kämpfen war ein Unentschieden bereits gesichert. Lukas Bückle lieferte einen tollen Kampf. Nach einem 6:6 Punktestand musste er sich dennoch mit einer Niederlage zufrieden geben. Ähnliches galt auch für Michael Endres. Der nach voller Kampfzeit knapp verlor, dadurch allerdings den Sieg der Kemptner sicherte.

Die Freude über den gelungen Saisonstart war bei allen Beteiligten ausgesprochen groß. Trainer Anton Mayr konnte mit allem rundum zufrieden sein.

22.07.2017 Auftritt der Jugend beim Kindertag / Altstadtfest in Kempten

Um den Ringkampfsport einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren, hat der SV 29 Kempten jüngst beim Altstadtfest in Kempten teilgenommen. Die Ringerabteilung nutzte nach 2016 auch in diesem Jahr wieder diese „kostenlose Plattform“.„Auf dem Altstadtfest dürfen alle interessierten Jugendgruppen ihren Sport bzw. ihren Verein vorstellen“, erzählt Tobias Mettler, Zweiter Abteilungsleiter des SV 29 Kempten-

Insgesamt präsentierten sich 20 Kinder und sechs Jugendliche, die von drei Betreuern begleitet wurden. Die jungen Athleten zeigten einen kleinen Ausschnitt ihres Könnens. So wurde im Freien eine Ringermatte aufgebaut und dem Publikum anschaulich ein (gekürztes) Trainingsprogramm, bestehend aus Aufwärmen, turnerischen Elemente, Griffschule und Showkämpfen, dargeboten.














16./17.06.2017 Anton Mayr, Andreas Tronsberg und Erich Ulm erfolgreich bei den German Masters

Kempten (eau) Dreimal Gold, einmal Silber und einmal Platz 4 lautet die stolze Bilanz des SV 29 Kempten bei den German Masters, der Deutschen Meisterschaft im Ringen der Altersklassen über 35 Jahre. Bei dem von der RG Waldkirch-Kollnau (bei Freiburg) ausgerichteten Turnier gingen an zwei Wettkampftagen über 270 Atlethen aus 97 Vereinen auf die Matte. Dabei belegten die Kemptener zudem noch Platz 8 in der Mannschaftswertung.

Seit Jahren dominiert bei den German Masters Anton Mayr im Schwergewicht (130 kg). Er trat dieses Jahr erstmals in der Alterskategorie D (51 – 55 Jahre) an. Mit einem Meistertitel in beiden Stilarten war er wieder einmal der erfolgreichste 29er. Im Freistil reichten ihm zwei Schultersiege über Ralf Bender (Ramstadt) und Peter Kutscheidt (Essen-Dellwig) zum Titel.

In seiner Paradedisziplin Griechisch-Römisch war der Weg auf das Siegertreppchen länger. Er begann mit einem Schultersieg gegen Bender (Ramstadt). Auch Mirko Zebisch (KFC Leipzig) konnte dem technisch versierten Sulzberger zu wenig entgegensetzen (Punktsieg 10:2). Ein weiterer Schultersieg über Kutscheidt (Essen-Dellwig) war dann bereits eine kleine Vorentscheidung. Im letzten Kampf machte Mayr mit einem Sieg über Matthias Huck (VFL Wolfhagen) sein zweites Gold perfekt.

Erich Ulm, der im Vorjahr noch bis 85 kg startete, trat diemal im Freistil der Altersklasse D (51 – 55 Jahre) bis 78 kg an. Er startete mit einem klaren Punktsieg gegen Erwin Dörler (TSV Kottern) ins Turnier. Gegen den stark ringenden Jens Fütterer (SV Warnemünde) musste er sich dann nach hartem Kampf mit 7:3 geschlagen geben. In der Endabrechnung bedeutete dies Silber.

Am zweiten Wettkampftag gelang im zunächst wieder gegen Dörler (TSV Kottern) ein Punktsieg. Gegen Fütterer (SV Warnemünde) brachte eine taktische Umstellung zunächst eine 1:0 Pausenführung. In der zweiten Runde konnte Ulm nach einem schönen Schwunggriff den Kampf mit einem Schultersieg beenden. Als ihm dann im Finale nach Rückstand gegen Evelyn Patcharazov (Magdeburger SV) ebenfalls ein Schultersieg gelang, war dies der zweite Meistertitel für die 29er im klassichen Stil.

Eine starke Turnierleistung zeigte auch Andreas Tronsberg in der Altersklasse C (46 – 50 Jahre). Der Griechisch-Spezialist besiegte in der ersten Begegnung Harald Lieb (VfK Schifferstadt) technisch überlegen mit 8:0. Auch Reiner Bahret (SC Korb) musste sich noch vor der Pause mit 13:4 geschlagen geben. Erst der spätere Meister Roland Bühler (KSV Taisersdorf) konnte Tronsberg stoppen, der somit Platz 2 im Pool belegte und damit ins kleine Finale einzog. Hier stand er dem ehemaligen Bundesligaringer Sven Nickel (AC Germ Artern) gegenüber. Gleich zu Beginn geriet er aber durch eine Unachtsamkeit in Rückstand. Dank seiner besseren Kondition kam er zwar noch auf 4:2 heran und ging dann kurz vor dem Ende nochmal volles Risiko. Leider wurde dies nicht belohnt, aber nach der ersten Enttäuschung konnte er mit dem 4ten Platz in einem sehr starken Teilnehmerfeld mehr als zufrieden sein.

Anton Mayr , Andreas Tronsberg , Erich Ulm

19.05. / 20.05.2017 Bilder vom Trainingslager 2017

Trainingseinheiten:

Techniktraining / „Guten Morgen“ - Lauf / „Turnen mit Mathias“ / Techniktraining / Geschicklichkeits- und Koordinationsspiele






















09.04.2017 / 15.04.2017 Kleiner Kader bei den Jugendturnieren in Herbrechtingen und Unterföhring

Kempten (eau) Nicht ganz für einen Platz auf dem Treppchen reichte es für Diego und Shailo Ulm sowie Max Möller beim Eugen-Roller-Wanderpokalturnier in Herbrechtingen.

Mit zwei Siegen über Lukas Fikus (Nattheim) und Fabian Stechele (Westendorf) startete Diego Ulm (D-Jugend 27 kg) ins Turnier. Die anschließende Schulterniederlage gegen Dominik Sigle (Schorndorf) bedeutete dann Platz 2 im Pool. Im Halbfinale mußte er durch Aron Honold (Königsbronn) ebenfalls eine Schulterniederlage hinnehmen. Beim Kampf um Bronze zeigte er trotz der körperlichen Überlegenheit seines Gegners viel Kampfgeist, unterlag aber Bogomir Eismont (Aalen) klar mit 15:2. Er belegte damit am Ende Platz 4 unter 9 Teilnehmern.

Shailo Ulm (D-Jugend 29 kg / 8 Teilnehmer) gelang in der ersten Runde nach spannenden Kampf ein 14:8 Punktsieg gegen Theo Prestele (Westendorf). Dann folgten zwei Schulterniederlagen gegen Jonah Müller (Kottern) und Islam Tashuev (Eberbach) . Im Kampf um Platz 5 konnte er sich dann wieder durchsetzen und einen 17 : 7 Punktsieg über Lennart von Rützen (Kottern) unter Dach und Fach bringen.

In seinem ersten Griechisch –Turnier erwischte Max Möller (B-Jugend 54 kg / 5 Teilnehmer) mit einem Schultersieg über Samuel Thierer (Unterelchingen) einen Auftakt nach Maß. Danach musste er allerdings gegen seine erfahrenen Gegner Winter (Röhlingen), Blum (Königsbronn) und Hetze (Königsbronn) Lehrgeld zahlen und jeweils eine Schulterniederlage einstecken. Er beendete das Turnier mit Rang 4.

Bereits eine Woche später waren die beiden Brüder Diego und Shailo Ulm beim Andi-Walter-Gedächtnisturnier in Unterföhring wieder am Start.

Diego Ulm (D-Jugend 27 kg / 5 Teilnehmer) konnte wiederum mit einem Schultersieg (Sanders / Unterföhring) ins Turnier starten. Die anschließende Niederlage gegen den späteren Turniersieger Rimpfl (Sankt Wolfgang) war deutlich. Die Chance auf einen Podestplatz war aber noch vorhanden. Nach starkem Beginn gegen seinen Konkurrenten Brandauer (KG Vigaun / Abtenau) im Kampf um Bronze bescherte ihm eine Unachtsamkeit aber eine weitere Niederlage. Damit reichte es nur für Platz 4, da er im letzen Kampf von Winkler (Unterföhring) geschultert wurde.

Shailo Ulm (D-Jugend 29 kg / 7 Teilnehmer) erwischte den stärkeren Pool. Von einem stürmischen Angriff bereits zu Beginn überrascht, ging er im ersten Kampf gegen Philipp (Trostberg) etwas zu schnell auf die Schultern. In Runde zwei zeigte er sich aber hellwach und kam seinerseits zu einem Schultersieg über Schachl (KG Vigaun / Abtenau). Runde drei brachte wieder eine Schulterniederlage durch Forstner (Penzberg). Nach Rang drei im Pool setzte er sich aber dann wieder deutlich gegen Philipp Haberkorn (Halbergmoos) durch und sicherte sich damit immerhin noch Rang 5.

07./08.04.2017 Axel und Lukas Bückle vertreten den SV 29 Kempten bei den Deutschen A-Jugendmeisterschaften

Im Griechisch - römischen Stil ging Axel Bückle (85 kg) in Birkenau an den Start.

Im ersten Kampf lag er zunächst gegen Arne Kornrumpf (WKG Untere Nahe) nach zwei Durchdrehern schnell zurück. In der zweiten Minute gelang ihm ein Konter, doch sein Gegner konnte der drohenden Schulterniederlage gerade noch entgehen. Im weiteren Verlauf des Kampfes sicherte sich der Rheinländer dann einen 12:3 Punktsieg.

Nach einem Freilos stand Axel dann dem technisch starken Max Glok (KSV Taisersdorf) gegenüber. Angefeuert von seinem Betreuer Andi Tronsberg hielt Axel die Partie lange offen. Eine 4er-Wertung nach einer Schleuder wurde dann allerdings wegen Beinarbeit nicht gegeben. Am Ende stand dann für den Südbadener ein 6 : 0 auf dem Punktzettel. Der 29er schied damit nach dieser Runde aus dem Turnier aus und belegte in der Endabrechnung Platz 8 unter 10 Teilnehmern.

In Eppelborn fanden die Freistilmeisterschaften statt. Hier hatte Lukas Bückle (ebenfalls in der Gewichtsklasse 85 kg / 13 Teilnehmer) sein erstes Turnier auf nationaler Ebene vor sich.

Im Auftaktmatch war dem Sulzberger seine Nervosität anzumerken. Gegen Johannes Krauße (RSV Greiz) versuchte er, mit schnellen Beinangriffen zu punkten, ging dabei aber etwas überhastet zu Werke. Der Thüringer seinerseits nutze dies zu seinem Vorteil aus und siegte nach vier Minuten mit 13 : 3.

Deutlich überlegen war danach Adrian Stachowiack (SV Braunsbedra). Der Sachse kam nach 10:0 Führung in der zweiten Minute zu einem Schultersieg.

Im Kampf um die Platzierungen landete Lukas hinter Bekir Demir (SV Nackenheim) auf Platz 10.

Unsere beiden Nachwuchsringer konnten sich zwar gegen die nationale Konkurrenz nicht durchsetzen, aber für die beiden Brüder waren die Vorbereitungslehrgänge des BRV und die Titelkämpfe selbst jedoch eine tolle Erfahrung, von der sie in der kommenden Mannschaftsrunde sicherlich profitieren werden.

11.02.2017 Ergebnisse Schwäbische Meisterschaft 2017 (Männer)

Kempten (eau) Erstmals seit Jahren waren bei den Schwäbischen Meisterschaften der Männer wieder beide Stilarten im Programm. Die Ringer des SV 29 Kempten konnten bei dem Wettkampf, der vom TSV Westendorf als offenes Turnier ausgerichtete wurde, gute Platzierungen erzielen.

Im Freistil holten die 29er insgesamt viermal Silber.

In der Gewichtsklasse 70 kg zeigte Sascha Loncar eine starke Partie. Zunächst siegte er gegen Thomas Boussad (Aichach), dem 2 weitere klaren Siege gegen Halbig (Westendorf) und Walecki (Aichach) folgten. Erst im Finale wurde er von Roland Rehm (Diedorf) gestoppt.

Dejan Bakic (74 kg) musste sich im Finale Markus Mair (Kottern) nach Punkten geschlagen geben. Felix Bückle (86 kg) gelang zunächst ein klarer Punktsieg gegen Kleesattel (Oberölsbach), unterlag dann dem späteren Meister Navid Saifi und sicherte sich durch einen Schultersieg im letzten Kampf ebenfalls Silber. Lukas Bückle belegte in der gleichen Gewichtsklasse Rang 4. Martin Spöttle (97 kg) kam nach einem deutlichen Punktsieg über Baranbou (Diedorf) und einer Niederlage gegen Christian Stühle (Westendorf) ebenfalls auf Rang 2.

Im Griechisch-Römischen Stil kamen die Kemptener zweimal auf´s Treppchen.

Sascha Loncar tratt hier gleichzeitig in der Gewichtsklasse 66 kg an. Nach einem Sieg gegen Becker (München-Ost) und einem weiteren Punktgewinn in Runde 2 gelang ihm hier ebenfalls der Einzug ins Finale. Eine knappe 5:6 Punktniederlage gegen Felix Boussad (Aichach) bedeutete für ihn den zweiten Vizemeistertitel dieses Tages.

Alaa Addin Alayoubi belegte in der gleichen Gewichtsklasse Rang 4. Felix Bückle (80 kg) wurde mangels Gegner kampflos Schwäbischer Meister. Achtbar schlug sich sein Bruder Axel Bückle (85 kg), der es als A-Jugendlicher bei den Männern nicht leicht hatte. In einem starken Sechserfeld konnte er immerhin Siege gegen Tropmann (Obereisesheim) und Trunzer (Kottern) verbuchen. Nach einer Punktniederlage im dritten Kampf war anschließend auch gegen die starken Westendorfer Heiß und Jürgens nichts mehr auszurichten, was in der Endabrechnung Rang 4 bedeutete.

11.02.2017 Ergebnisse der Schwäbischen Meisterschaft 2017 Freistil (Jugend)

Kempten (eau) Bei den vom TSV Westendorf ausgerichteten Schwäbischen Meisterschaften im Freistil war die Ringerabteilung des SV 29 Kempten mit 9 Jugendringern vertreten.
Dabei konnten alle Jugendlichen eine Medaille mit nach Hause nehmen. Zwei Meister- und drei Vizemeistertitel sowie viermal Bronze lautet die stolze Bilanz.

Diego Ulm, Xaver Tronsberg, Anthony Baus, Shailo Ulm
Bronze, Silber, Silber, Gold

Am erfolgreichsten waren die 29er mit den Jüngsten in der D – Jugend. In der Gewichtsklasse bis 27 kg holte sich Shailo Ulm in seinem ersten Jahr
in der neuen Altersklasse mit 3 souveränen Siegen gleich den Meistertitel.
Xaver Tronsberg (31 kg) besiegte zwei Gegner auf Schulter, unterlag aber im Finale seinem Gegner aus Diedorf und wurde damit Vizemeister.
Anthony Baus (39 kg), der seinen ersten Turnierauftritt überhaupt hatte, durfte sich ebenfalls über eine Silbermedaille freuen.
Diego Ulm (27 kg) startete mit einem überlegenen Punktsieg, unterlag danach in zwei weiteren Kämpfen nach Punkten bzw. auf Schulter und holte damit Bronze.


Nepomuk Gail, Merlin Gail, Max Möller
3 x Bronze

In der B – Jugend war Nepomuk Gail für die Gewichtsklasse 38 kg etwas zu leicht und landete gegen die sehr starke Konkurrenz aus Westendorf auf Rang 3.
Max Möller (50 kg) unterlag in seinem Wettkampfdebüt zunächst zweimal klar. Ein 9 : 5 Punktsieg im letzten Kampf bescherte ihm aber ebenfalls Bronze.
Trotz Niederlagen gegen Gaa (Kottern) und Butzki (Diedorf) machte Merlin Gail (46 kg) mit Bronze den Medaillensatz in der A – Jugend noch komplett.




Lukas und Axel Bückle
Silber und Gold

In der Gewichtsklasse 85 kg der A - Jugend machten die 29er im Finalkampf den Titel unter sich aus.
Der frischgebackene Bayerische Meister Axel Bückle setzte sich im Bruderduell nach deutlicher Punktführung
mit einem Schultersieg gegen Lukas Bückle (Rang 2) durch.


28./29.01.2017 Ergebnisse Bayerische Meisterschaften / Axel Bückle holt auch den Griechisch - Titel in der A-Jugend

Kempten (eau) Nach dem guten Abschneiden im Freistil gab der Ringernachwuchs des SV 29 Kempten auch bei den Bayrischen Meisterschaften in Berchtesgaden seine Visitenkarte ab.

Im Griechisch – römischen Stil trat der SV 29 Kempten mit drei Nachwuchsringern an und sicherte sich zwei Podestplätze, in der weiblichen Jugend war 1 Mädchen am Start.

Nach dem Titel im Freistil gelang Axel Bückle (85 kg) in der A-Jugend auch in der klassischen Stilart das Meisterstück. Im Kampf um den Einzug ins Finale beförderte er zunächst Alexander Meister (AC Penzberg) mit einem Schwunggriff in die Brückenlage und kam hier zu einem Schultersieg. Auch beim Kampf gegen Peter Baueregger (TSV Berchtesgaden) ließ er keine Zweifel aufkommen, wer Herr auf der Matte ist. Mit einem weiteren Schultersieg holte sich Axel Bückle die Goldmedaille.

Lukas Bückle (A – Jugend 100 kg) traf in der ersten Begegnung auf Franz Leitner (SC Isaria Unterföhring), dem er nach offenem Kampf in der dritten Minute auf Schulter unterlag. Gegen Luca Gelb (TSC Mering) hatte er sich Chancen ausgerechnet, aber hier musste er nach einem Konter ebenfalls eine Schulterniederlage einstecken. Er konnte sich aber mit der Bronzemedaille trösten.

Bei den Junioren unterlag Felix Bückle (76 kg) im ersten Kampf dem späteren Meister Felix Jürgens (TSV Westendorf) nach fünf Minuten klar nach Punkten. In der nächsten Runde traf er auf Sebastian Lochner (TSV Berchtesgaden), den er seinerseits bereits nach einer Minute technisch überlegen besiegte. Damit war noch alles offen, aber eine Punktniederlage gegen Simon Baylacher (ESV München – Ost) bedeutete Rang 7 und das vorzeitige Turnierende.

Bei der weiblichen Jugend ging Vita Neubert (46 kg) erstmals auf Landesebene an den Start. Sie unterlag den beiden Bayrischen Meisterinnen des Vorjahrs Tina Zeller (SC Anger) und Ramona Küpper (TSV Berchtesgaden) jeweils deutlich nach Punkten. Im Kampf um Bronze reichte es gegen Tatjana Müller (ESV München-Ost) ebenfalls noch nicht ganz und sie belegte damit in der Endabrechnung Platz 4.

21./22.01.2017 Ergebnisse Bayerische Meisterschaften / Axel Bückle holt Titel in der A-Jugend

Kempten (eau) Überaus erfolgreich waren die jungen Wilden der Ringerabteilung des SV 29 Kempten bei den Bayrischen Meisterschaften im Freistil. Zwei Meistertitel, einmal Vizemeister und einmal Bronze lautete die stolze Bilanz von Betreuer Tobias Mettler nach den Titelkämpfen in Regensburg.

In der A-Jugend (100 kg) gelang Axel Bückle nach Rang 4 in 2015 und der Bronzemedaille in 2016 jetzt mit dem Meistertitel der Sprung ganz nach oben. Dabei lag er im ersten Kampf noch gegen Johannes Baum (Bamberg) mit 0:4 im Rückstand, drehte aber dann den Kampf und schulterte seinen Gegner in der dritten Minute. Im Finale führte Bückle nach ebenfalls anfänglichem Rückstand knapp mit 1 Punkt Vorsprung. Sein Gegner Franz Leitner (Unterföhring) setzte daher kurz vor Schluss nochmal alles auf eine Karte, wurde ausgekontert und ging ebenfalls auf die Schultern.

Lukas Bückle hatte sich in den letzten Wochen ebenfalls gewissenhaft auf die Meisterschaft vorbereitet, kam in der A – Jugend Gewichtsklasse 85 kg dann aber kampflos zu seinem Meistertitel, da hier kein weiterer Teilnehmer an den Start ging.

Der Älteste der drei Brüder, Felix Bückle startete bei den Junioren (84 kg). Mit einem Punktsieg gegen Emrah Aydin (Hallbergmoos) startete er gut ins Turnier. Gegen den EM und WM – Teilnehmer Julian Gebhard ging er noch mit einem knappen 4 : 1 Rückstand in die Pause. Danach beendete der spätere Turniersieger aus Unterföhring aber die Partie vorzeitig durch technische Überlegenheit. Marius Mackamul (Berchtesgaden) war im Kampf um Silber anfangs noch gleichwertig, dann setzte sich Bückle aber Dank seiner starken Kondition immer besser durch und siegte deutlich nach Punkten.

Martin Spöttle, der im letzten Jahr bei den Junioren den Meistertitel bis 85 kg holte, rückte diesmal in die Gewichtsklasse 96 kg auf. Bereits in den ersten beiden Kämpfen unterlag er mit Nico Sendelbeck (Bindlach) und Richard Stoll (Cham) zwei Spitzenringern, die ebenfalls bereits internationale Erfahrung aufweisen können. Er konnte aber als einziger gegen beide Wertungen erzielen und jeweils einen Punkt mitnehmen, was in der Endabrechnung entscheidend war. Es folgte ein Schultersieg gegen Daniel Ritter (Kelheim), dem eine knappe Punktniederlage gegen Thomas Hartl (Untergriesbach) folgte. Mit einem Schultersieg gegen Gregor Herzing (ASV Hof) sicherte sich Spöttle dann die Bronzemedaille.


Martin Spöttle, Lukas, Axel und Felix Bückle

 
Nach oben
start/berichte/2017/berichte_2017.txt · Zuletzt geändert: 2017/12/16 16:01 von eu